Da ist doch noch der Ausgleich! In der Nachspielzeit erzielt Stephan Ambrosius das 1:1 für die U21 des HSV gegen den Tabellenzweiten Weiche Flensburg. Wenig später folgt der Abpfiff. Die Rothöschen sind damit Regionalliga-Herbstmeister. Der bullige Innenverteidiger Ambrosius (18) war über ein Jahr mit einer Rückenverletzung ausgefallen, kämpfte sich erst in der vergangenen Rückrunde 2017 wieder in die Stammformation der U19. Seit diesem Sommer legt der Abwehrmann in der Regionalliga los. Für HSV-Talente-Manager Marinus Bester ein fester Kandidat für die Bundesliga: „Stephan tut seinen Gegenspielern weh und verschafft sich auf dem Platz sofort Respekt. Er ist handlungsschnell, zweikampfstark und hat eine sagenhafte Einstellung.“

HSV-Held Stephan Ambrosius (r.) beim Spiel gegen Weiche Flensburg (Foto: Witters)