Sieben Spiele, kein Sieg, Platz 17 – Werder-Trainer Alexander Nouri steht massiv unter Druck. Ohne einen Dreier in den nächsten beiden Spielen gegen Gladbach oder Köln droht ihm laut „Sport Bild“ das Aus. Ein Kandidat für die Nachfolge soll demnach Ex-HSV-Trainer Bruno Labbadia sein, der von 1996 bis 1998 für Bremen gestürmt hat. Es wäre ein durchaus pikanter neuer Job für den Hamburger Retter.

Das Präsidium des SV Werder Bremen hat eine Aktion der Hamburger Polizei vor dem Nordderby beim HSV als „überzogen und nicht nachvollziehbar“ bewertet. „Dieser Einsatz wirft sehr viele Fragen auf. Nach unseren Nachfragen kann es nicht ausgeschlossen werden, dass in dieser Polizeikontrolle auch völlig unbescholtene Fans hängen geblieben sind“, sagte Präsident und Geschäftsführer Hubertus Hess-Grunewald. Die Beamten hatten vor der Partie 171 Anhänger in 31 Fahrzeugen auf einem Parkplatz in der Nähe des Volksparkstadions eine Stunde über das Spielende hinaus festgehalten. Begründet wurde die Maßnahme mit einer sogenannten „konspirativen Anreise“ im PKW statt im Bus. Hess-Grunewald dazu: „Die individuelle Anreise zu einem Bundesligaspiel ist nicht verboten.“

Die Rückkehr von Aaron Hunt nach vierwöchiger Abstinenz belebte die Offensive: Der Ex-Bremer war an neun der 17 Hamburger Torschüsse als Schütze oder Vorbereiter beteiligt (drei abgegeben, sechs vorbereitet), von allen Akteuren am zweithäufigsten am Ball (67 Mal) und der lauffreudigste Hamburger (11,1 km).

Am Ende der letzten Saison war Christian Mathenia mit seinen Paraden einer der Retter des HSV. In dieser Saison läuft es für den Keeper aber noch nicht rund. Laut Bremens Ex-Torwart Tim Wiese sei der frühere Darmstädter sogar nicht Erstliga-reif. Zeit also für Mathenia, heute im Nordderby eine Ausrufezeichen zu setzen. Mit Julian Pollersbeck sitzt ihm immerhin ein U21-Europameister im Nacken.

Da geht derzeit nicht viel an der Weser: Bremen ist nach sechs Spielen (drei Unentschieden, drei Niederlagen) noch sieglos. Saisonübergreifend wartet die Elf von Alexander Nouri sogar seit neun Partien auf einen Dreier! Eine so lange Serie ohne Erfolg gab es für die Bremer zuletzt vor drei Jahren zwischen Mai und Oktober 2014 (zehn Spiele).