Wer hätte gedacht, dass Robert Lewandowski dem HSV auch mal hilfreich zur Seite stehen würde. Weil der polnische Weltstar beim FC Bayern unantastbar ist, sieht Manuel Wintzheimer für sich in München keine Perspektive. Und das, obwohl er zu den größten Sturmtalenten des Landes zählt. Seine Visitenkarte in der laufenden Saison: 20 Tore in 20 Spielen in der Junioren-Bundesliga, fünf Tore in sechs Spielen in der UEFA Youth League, ein Tor in zwei Spielen im DFB-Junioren-Pokal, vier Tore in fünf Spielen in der Regionalliga Bayern. Macht 30 Tore in 33 Pflichtspielen für die Nachwuchsteams des Rekordmeisters. Wintzheimer spielte in der Jugend beim FC Schweinfurt und Greuther Fürth, wechselte dann 2013 im Alter von 14 Jahren zum FC Bayern. Der Vertrag des 1,84 Meter großen Angreifers läuft im Sommer aus. Sein Berater ist der Hamburger Thies Bliemeister.

HSV-Kandidat Manuel Wintzheimer ist der beste Torschütze im Nachwuchs des FC Bayern.

Schnappt sich der HSV zwei der größten deutschen Talente? Wie die „Bild“ berichtet, stehen Verteidiger Lars Lukas Mai (18) und Angreifer Manuel Wintzheimer (19) im Doppelpack vor einem Wechsel vom FC Bayern in die Hansestadt. Demnach haben die Hamburger im Werben um das Münchner Duo die Liga-Konkurrenten Schalke 04, VfL Wolfsburg, Hannover 96 und Werder Bremen sowie Juventus Turin ausgestochen. HSV-Chefscout und Kaderplaner Johannes Spors soll Mai und Wintzheimer in den Gesprächen überzeugt haben.