- 09.09.2022

„Der Druck wächst“: Ex-HSV-Profi Petric wünscht sich Aufstieg

Gegenüber dem „Sportbuzzer“ gab der ehemalige HSV-Stürmer Mladen Petric ein Interview, in dem er auch zu der aktuellen Lage bei den Rothosen befragt wurde. Ob es bei seinem Ex-Klub in dieser Saison für den Aufstieg reicht, wollte sich der 41-Jährige nicht festlegen.

- Anzeige -
„Sie hatten jede Saison die Möglichkeit, aber jedes Mal hat es aus verschiedenen Gründen wieder nicht gereicht. Am engsten war es vergangene Saison, wo es zumindest in die Relegation gegen Hertha ging. Der nächste Schritt wäre ja, dass sie es jetzt direkt schaffen. In diesem Jahr ist es aus meiner Sicht vielleicht noch ein bisschen einfacher“, befindet Petric. Für den Kroaten ist eine baldige Rückkehr in die Bundesliga fast schon Pflicht, um nicht den Anschluss zu verlieren: „Klar ist, dass der Druck wächst. Das gilt für Trainer Tim Walter und noch mehr für Sportchef Jonas Boldt, der schon deutlich länger im Amt ist. Der Verein hat einen großen Namen. Die Stadt ist riesig und damit sind große Ansprüche verbunden. Ewig darf der HSV nicht in der 2. Liga abtauchen. Es hat schon genug Kraft und gleichzeitig viel Geld gekostet. Es wird schwer, den Rückstand zu Bundesligisten wieder aufzuholen. Schalke und Bremen haben das vorerst verhindert, weil sie direkt aufgestiegen sind.“