Kaltz: „Es gibt keine Führungsspieler beim HSV“

Beim neuen Hamburger Fußball-Amateurtalk „Kalles Halbzeit im VERLIES“ mit Gastgeber Kalle Schwensen hat Vereinslegende Manfred Kaltz (65) knallhart über den HSV geurteilt: „Es gibt einen guten Spruch, den hat mal ein großer Trainer vom HSV gesagt: Mittelmaß holt immer Mittelmaß. Und das ist natürlich tödlich, wenn du nach oben willst.“ Und weiter: „Wir haben damals auch auf die Jugend gesetzt und es hat sich bewährt. Aber wir hatten damals auch gute Leute, die Ahnung hatten und Führungsspieler auf dem Platz, die uns geholfen und geleitet haben, sodass wir uns entwickeln konnten. Das ist heute nicht der Fall. Es gibt keine Führungsspieler beim HSV! Kyriakos Papadopoulos zum Beispiel ist offiziell Führungsspieler, aber der kann gar nicht helfen, weil er selbst zu viele Probleme auf dem Platz hat.“