Systemwechsel für das Spiel der letzten Hoffnung

Im Vergleich zur letzten Schlappe unter Bernd Hollerbach beim FC Bayern (0:6) nimmt Christian Titz in der Startelf fünf Veränderungen vor. Torwart Christian Mathenia, Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier, Abwehrchef Kyriakos Papadopoulos, Mittelfeld-Mann Walace und Angreifer Sven Schipplock fliegen raus, Julian Pollersbeck, Matti Steinmann, Tatsuya Ito, Lewis Holtby und Fiete Arp kommen rein. Für das Spiel der letzten Hoffnung ändert der neue Trainer zudem das System: Erstmals wird der HSV gegen Hertha BSC in einer 4-1-4-1-Formation auflaufen.