Arp gibt HSV nicht auf: „Hamburg lebt“