Berg schießt Al-Ain ins Champions-League-Achtelfinale

Wirklich bedauerlich, dass es zwischen Marcus Berg und dem HSV zwischen 2009 und 2013 nicht so richtig passen wollte. Nach seiner erfolgreichen Zeit bei Panathinaikos Athen läuft es für den Schweden auch in der Wüste prima. Nun schoss er seinen Klub ins Achtelfinale der asiatischen Champions League, steuerte zwei Treffer zum 4:1 bei Katar-Klub Al-Rayyan bei. Berg erzielte in seinen bislang 22 Pflichtspielen dieser Saison 15. Treffer.