U21 verpasst Aufstieg: Das sagt Peters

Eine grandiose Saison wurde am Ende nicht mit der Meisterschaft in der Regionalliga Nord gekrönt. Die U21 des HSV hat hinter Weiche Flensburg (Relegation gegen Energie Cottbus) Platz zwei belegt. Eine Enttäuschung? Direktor Sport Bernhard Peters dazu: „Die wichtigste Frage bei einer ältesten Ausbildungsmannschaft ist immer, wie viele Spieler aus der U21 können in der Profimannschaft Konkurrenzdruck aufbauen? Indem wir starke qualitätsvolle Spieler aus der U21 in die Bundesligamannschaft geben konnten, haben wir unser Ziel erreicht. Wir wollen im Sinne einer guten Siegermentalität natürlich immer das Maximum erreichen, aber neben der Aus- und Weiterbildung ist alles andere nur Bonus.“ Neben einigen Talenten wurde auch Trainer Christian Titz zu den Profis hochgezogen. Bleibt sein Nachfolger Steffen Weiß jetzt U21-Coach? Peters: „Wir haben einen klar strukturierten Plan für das nächste Jahr. Mit dem Ende dieser Saison werden wir diesen jetzt im Detail ausarbeiten.“