Sakai reist mit großer Anspannung nach Russland

Für Gotoku Sakai ist die WM in Russland nicht seine erste Turnierteilnahme. Auch bei der WM in Brasilien war der HSV-Profi 2014 bereits dabei. Damals war für Japan nach der Gruppenphase das Turnier auch schon wieder vorbei. Sakai kam in keinem Spiel zum Einsatz. Das soll sich in Russland ändern. Japans Vorrundengegner heißen Kolumbien, Senegal und Polen. „Unser Ziel ist es natürlich, erst mal in unserer Gruppe weiterzukommen. Dafür bereiten wir uns aktuell intensiv vor“, sagt Sakai auf HSV.de. Und weiter: „Meine Anspannung ist sehr groß. Ich möchte unbedingt mein erstes Spiel bei einer Weltmeisterschaft machen. Dafür bereite ich meinen Körper, aber natürlich auch den Kopf bestmöglich vor.“