Titz-Kritik? Joker-Rolle? Neuer Vertrag? Jetzt spricht Lasogga!

Im Verlauf der Vorbereitung hatte er sich mit öffentlichen Aussagen zurückgehalten und auch nach der Auftaktpleite gegen Kiel (0:3) blieb Pierre-Michel Lasogga stumm. Doch nun hat der Angreifer sein Schweigen gebrochen, sprach bei Sky Sport News HD über die plötzliche Kritik an Christian Titz, seine Joker-Rolle und eine mögliche Vertragsverlängerung. „Wir müssen Ruhe bewahren, der Trainer hat eine Philosophie, wir Spieler haben sie verinnerlicht und ich glaube, dass wir mit dem System erfolgreich sein werden, wenn wir nicht in Hektik verfallen. Der Trainer hat einen Plan“, sagte Lasogga, der seine Joker-Rolle so einschätzt: „Wenn ein Spieler sagt, er sitzt gerne auf der Bank, dann hat er den falschen Beruf. Aber der Trainer entscheidet, da muss man sich fürs Team opfern und auf seine Chance hoffen. Ich habe mein Bestes versucht, leider hat es für mich Freitag nicht geklappt, aber es ist auch eine Umstellung, der Trainer verlangt viel, da brauchte ich Zeit. Jetzt bin ich auf einem guten Weg.“ Sein Vertrag läuft 2019 aus, der HSV hat Interesse gezeigt, vorzeitig zu verlängern. Lasogga: „Wir haben mal kurz über einige Sachen gesprochen, das war aber auch ein Gespräch, das eh anstand mit dem Trainer und dem Sportdirektor. Aktuell geht es in erster Linie darum, erfolgreich zu spielen mir der Mannschaft, alle anderen Sachen ergeben sich und sind dann auch einfacher zu besprechen.“