Titz mit Sonderlob für Ferati

Am Vormittag hatte Trainer Christian Titz Arianit Ferati in der Startelf getestet, nach der Einheit lobte der Übungsleiter den 20 Jahre alten Offensivspezialisten. „Ari hat bereits in der vergangenen Woche gut trainiert. Deshalb haben wir ihn heute einmal auf dem linken Flügel getestet“, sagte Titz und lobte: „Das hat gut funktioniert. Ari hat ein gutes Gespür für die Bewegungen von außen nach innen. Er ist ein sehr spielintelligenter Spieler, der in der Vorbereitung unglücklicherweise durch eine Verletzung zurückgeworfen wurde. Er stellt wie jeder andere Akteure eine Alternative für das Wochenende dar.“