Das denkt Jung über den Saisonstart

Momentan muss Gideon Jung verletzt zusehen, wie seine Teamkollegen in der Liga um Punkte und im Pokal ums Weiterkommen kämpfen. Als emotionaler Support ist der ehemalige U21-Europameister bei den Heimspielen ganz dicht bei seinen Kollegen, schaut sich ohnehin jedes Spiel der Rothosen an. Vom Saisonstart zeigte sich dabei auch Jung etwas enttäuscht. „Wir hatten uns alle einen guten Start gewünscht. Das Kiel-Spiel war vom Ergebnis natürlich nicht berauschend“, sagte er der „Bild“ und fügte an: „In den Spielen danach hat man gemerkt, dass wir so langsam in Tritt kommen. Nicht nur wegen der Liga, sondern auch, weil sich die Mannschaft mit den neuen Spielern erst finden muss. Das braucht ein bisschen Zeit. Wenn wir uns eingespielt haben, werden wir noch gefährlicher.“