Seeler vermisst den Überraschungseffekt

HSV-Idol Uwe Seeler hat die Spielweise der Mannschaft und damit auch Trainer Christian Titz hart kritisiert. „Ich kenne den Fußball so, dass man auch mal nach vorne spielt. Das dauernde Hin-und-her-Gespiele der beiden Innenverteidiger und des Torwarts gefällt mir ganz und gar nicht. Der Überraschungseffekt geht verloren. Der Gegner hat viel Zeit, sich zu formieren, kann dann kaum geknackt werden“, sagte „Uns Uwe“ der „Bild“ und forderte: „Wir müssen aufwachen. Man kann nur ein bestimmtes System spielen, wenn man die richtigen Spieler dafür hat. Das war schon vor vielen Jahren bei uns so und ist heutzutage auch nicht anders.“