Trainer Titz spürt den Gegenwind

Die Nullnummer im Derby gegen den FC St. Pauli vollendete eine Englische Woche ohne Sieg. Zwar steht der HSV noch auf Rang drei, hat aber schon fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Köln. Die massive Kritik von Teilen der Medien steckt Christian Titz weg. „Ich nehme es natürlich wahr, dass nach drei sieglosen Spielen ein mediales Echo entsteht. Es geht jedoch nicht um mich, sondern darum, dass wir mit der Mannschaft an dem Ziel arbeiten. Ich will mir nicht die Energie von Themen rauben lassen, die ich gar nicht beeinflussen kann. Wir versuchen die Dinge, die von außen reingetragen werden, von der Mannschaft fernzuhalten. Ich konzentriere mich auf die Sachen, die ich bewirken kann.“