Hunt: „Wir hatten einen riesigen Umbruch”

Eng verknüpft mit dem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga war auch die Umstrukturierung des Kaders. Viele Spieler haben den HSV in der Sommerpause verlassen. Der große Umbruch im Sommer ist für Kapitän Aaron Hunt ein Grund für die bislang schwankenden Leistungen. Der 32-Jährige sagte dem NDR: „Es wird erwartet, dass wir jede Mannschaft an die Wand spielen und mit 4:0 nach Hause schicken. Das wird nicht funktionieren. Wir hatten einen riesigen Umbruch im Sommer und die Zweite Liga ist nicht so schlecht, wie sie von manchen gemacht wird. Unsere Mannschaft muss wachsen und sich zusammenfinden. Bei jungen Spielern ist es normal, dass sie große Leistungsschwankungen haben. Es braucht alles Zeit. Wir sind oben dran, das ist das Wichtigste.“