Bisher galt Fiete Arp beim HSV als heißestes Objekt der Begierde auf dem Transfermarkt. Doch nun läuft ihm ein guter Kumpel offenbar den Rang ab: Josha Vagnoman. Wie die englische Zeitung „Sun“ berichtet, steht die Elite der Premier League bei ihm Schlange, dem Bericht zufolge wollen der FC Arsenal, der FC Chelsea und Manchester City mit Teammanager Pep Guardiola den 17-jährigen Defensiv-Allrounder verpflichten. Zudem sei der FC Bayern an ihm dran. Die „Bild“ legt mit weiteren Interessenten nach: Paris St. Germain, Wolfsburg, Gladbach und Bremen hätten sich ebenfalls beim Berater des Abwehr-Talents gemeldet. Bitter für den HSV: Vagnomans Vertrag läuft am Saisonende aus. Die Hamburger bieten ihm einen neuen Kontrakt bis 2023 an. Ausgang offen.

Mit Raphael Wicky ist ein Ex-HSV-Profi Trainer des Schweizer Meisters FC Basel – und führte den Klub ins Achtelfinale der Champions League. Nach der gerade vorgenommenen Auslosung steht auch der Gegner fest: Wicky bekommt es im Frühjahr mit Pep Guardiola und Manchester City zu tun, hat zuerst Heimrecht. Gutes Omen: Vor knapp vier Wochen bezwangen die Basler im St. Jakob-Park schon Manchester United mit 2:1.

Wie die englische Zeitung „Mirror“ berichtet, hat der FC Chelsea den Kampf um Fiete Arp für sich entschieden und die englischen Rivalen Manchester City sowie den FC Arsenal ausgestochen. Dem Bericht zufolge steht die Einigung mit dem 17-jährigen Sturm-Juwel des HSV kurz bevor. Arp ist in Hamburg bis 2019 unter Vertrag. Im kommenden Sommer könnte man ein letztes Mal Ablöse kassieren – sollte der Angreifer die vom Verein erhoffte Verlängerung ablehnen.

Der HSV sucht dringend nach neuen Innenverteidigern, ein Thema war zuletzt auch die Verpflichtung von Holger Badstuber, den der FC Bayern bis zum Saisonende verleihen will. Doch Münchens Ex-Coach Pep Guardiola funkt dazwischen – und will den 27-Jährigen zu Manchester City holen. „Wir prüfen, ob es eine Chance gibt, ihn zu bekommen. Ich kenne Holger, er ist ein fantastischer Spieler, ein fantastischer Kerl – aber er ist Spieler von Bayern München. Deshalb sollten wir zuerst mit ihnen sprechen, dann mit ihm“, sagte Guardiola.

Belgiens Kapitän Vincent Kompany hat wegen einer erneuten Muskelverletzung seine Teilnahme an der EM in Frankreich abgesagt. „Ich werde die Euro verpassen. Das ist für mich eine sehr traurige Nachricht“, teilte der Abwehrspieler von Manchester City und ehemalige Profi des HSV auf seiner Facebook-Seite mit. Der 30-Jährige musste am Mittwoch im Champions-League-Halbfinale bei Real Madrid mit einer Oberschenkelverletzung den Platz bereits nach zehn Minuten verlassen. Für den Abwehrchef war es seit 2008 die 33. Verletzung. In dieser Saison absolvierte der Ex-Hamburger lediglich 22 von 57 Pflichtspielen für die Citizens.

AppleMark

Foto. dpa

Das war wohl nix! Der Blick über die Grenzen, zu früheren Profis des HSV, sorgt nicht wirklich für Freude – denn es hagelte fleißig Pleiten. Valon Behrami (spielte 90 Minuten lang durch) unterlag mit dem FC Watford beim englischen Spitzenreiter Manchester City 0:2. Jacques Zoua (spielte ebenfalls durch) und der GFC Ajaccio bleiben nach dem 0:1 in Lille Schlusslicht in Frankreich. Und auch Tunay Torun (wurde nach 77 Minuten eingewechselt) musste in der Türkei nach zuvor zwei Siegen die erste Saisonniederlage einstecken – 0:1 mit Kasimpasa bei Genclerbirligi.