In Mexiko hat die zweite Saisonhälfte begonnen – und Ex-HSV-Profi Marcelo Díaz feierte gleich einen 3:2-Erfolg mit den UNAM Pumas in Pachuca. Fast genau so sehr freute sich der frühere Retter des HSV darüber, dass er sein Team nun als Kapitän auf den Platz führen darf. „Ich bin glücklich und stolz und werde die Werte unseres Vereins mit Respekt behüten“, erklärte der Chilene (Foto, dritter von links).

Nach der Auftaktpleite gegen Venezuela (0:2) steht die deutsche U20-Auswahl mit HSV-Talent Törles Knöll heute (13 Uhr, Eurosport live) im zweiten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft in Südkorea gegen Mexiko schon gewaltig unter Druck. „Wir sind uns im Team einig, dass wir uns steigern müssen. Jedem ist bewusst, wie ernst die Lage ist. Das Auftaktspiel war ein Weckruf, der unsere Konzentration und den Fokus schärfen sollte. Wir haben genug Qualität im Kader und die richtige Einstellung, um in diesem Turnier noch weit zu kommen“, versicherte Knöll. Mexiko steht nach dem 3:2 gegen Vanuatu bereits bei drei Punkten.

Das Saisonende beim HSV war für Aaron Hunt ziemlich schmerzhaft. Direkt nach dem gesicherten Klassenerhalt ließ sich der 29-Jährige die Mandeln entfernen. Ein extrem unangenehmer Eingriff, weil es Nachblutungen gab, war sogar noch eine zweite OP nötig. Mittlerweile ist alles überstanden. Hunt kann wieder lachen und sich jetzt mal so richtig entspannen. Mit seiner Frau Semra ist er nach Mexiko geflogen. In Playa del Carmen wollen sich die beiden in den nächsten Tagen ordentlich erholen. Erste Urlaubsbilder haben sie nun via Instagram veröffentlicht. Bei diesem Anblick kann man schnell neidisch werden.