- 09.11.2017

Nur noch ein Prozent der Anteile an HSV Fußball AG stehen zum Verkauf

Innerhalb von nicht einmal drei Jahren hat der HSV die Möglichkeit des Verkaufs von Anteilen an seiner Fußball AG fast komplett ausgeschöpft. Seit Januar 2015 stiegen Klaus-Michael Kühne (20,57 Prozent), Helmut Bohnhorst (1,22 Prozent ), der im vergangenen Jahr verstorbene Alexander Margaritoff (0,67 Prozent) sowie die Familie Burmeister (1,35 Prozent) als Investoren ein, wie „Bild“ berichtet. Es sind mittlerweile also 23,81 Prozent veräußert worden, etwa 70 Millionen Euro sammelte der Klub ein. Im Umkehrschluss heißt das: Satzungsgemäß sind nur noch 1,09 Prozent im Wert von rund drei Millionen Euro stehen zum Verkauf.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.