Narey: „Wir haben den Faden verloren“

Khaled Narey erlebte in seinem ersten Pflichtspiel für den HSV einen Albtraum-Start. Er war zwar der auffälligste Hamburger, vergab aber eine Reihe bester Chancen. Hinterher zeigte sich der Zugang aus Fürth entsprechend geknickt: „Es gibt keine einfache Erklärung für diese Niederlage. Wir haben uns das natürlich anders vorgestellt und sind total enttäuscht. In der ersten Halbzeit haben wir es eigentlich ganz gut gemacht. Es war in meinen Augen auch nicht der Knackpunkt, dass wir unsere Chance dort nicht genutzt haben, sondern wir haben im zweiten Durchgang einfach den Faden verloren. Wir wollten weiterhin von hinten herausspielen, aber haben zu viele Fehler gemacht. Zudem haben wir zu viele Konter gefangen. Da wird es einige Szenen geben, die wir vernünftig analysieren müssen.“