Bereits vor der Partie verriet Heribert Bruchhagen auf „Sky“, dass der HSV im Vertragspoker mit Tatsuya Ito auf der sicheren Seite sei – weil sich sein auslaufender Vertrag nach einer bestimmten Anzahl an Einsätzen verlängern würde. Wie die MOPO erfuhr, ist dies nach zehn Partien der Fall. Heißt: Noch drei Bundesligaspiele fehlen, dann greift die Ito-Klausel. In Kürze will der HSV aber ohnehin für mehrere Jahre mit seinem Talent verlängern, eine Einigung soll dem Vernehmen nach kurz bevor stehen.

Vor dem Anpfiff des Schalke-Spiels hat HSV-Boss Heribert Bruchhagen bei Sky verraten, dass sich der 2018 auslaufende Vertrag von Tatsuya Ito (20) nach einer gewissen Anzahl von Spielen automatisch verlängert: „Das wird schon bald der Fall sein.“ Seit Wochen bemüht sich der Verein um eine langfristige Vertragsverlängerung mit dem flinken Japaner.

Wie wird Markus Gisdol den HSV auf Schalke aufstellen? Gideon Jung und Sejad Salihovic sind zurück im Kader, Albin Ekdal und Walace fehlen verletzt. Lewis Holtby steht erneut nicht im Aufgebot. Nach den Trainingseindrücken erwartet die MOPO folgende Startelf: Mathenia – Douglas Santos, Mavraj, Papadopoulos, Diekmeier – Jung, Sakai – Ito, Hunt, Kostic – Arp

Im Sommer war sein Name nur Insidern ein Begriff, doch innerhalb weniger Woche hat sich Tatsuya Ito zu einem heiß begehrten Spieler entwickelt. Seine Auftritte für den HSV haben das Interesse anderer Klubs und auch des japanischen Verbands geweckt, der gestern sogar Olympia-Coach Hajime Moriyasu nach Hamburg schickte, um den 20-Jährigen zu beobachten. Klingt schön, hat für den HSV aber einen Haken: Ito ist im kommenden Sommer ablösefrei. Bleibt er? Sportchef Jens Todt ist verhalten optimistisch. „Wir sind in guten Gesprächen und wissen, was wir an ‚Tatsu‘ haben. Und wir haben das Gefühl, dass auch er weiß, was er an uns hat“, sagte er dem „Kicker“.

Seine Dribblings gleichen einer Waffe, und die könnte Japan-Wirbelwind Tatsuya Ito auch 2020 bei den Olympischen Spielen in Tokio einsetzen. Wie „Nikkansports“ berichtet, soll Hajime Moriyasu, Trainer der olympischen U23-Auswahl, ein Auge auf Ito geworfen und sich sogar für einen Besuch in Hamburg angemeldet haben, um den Wirbelwind im Bundesliga-Training genau unter die Lupe zu nehmen.

Das freie Wochenende nutzen die HSV-Profis zu Stippvisiten auf unserem Kontinent. Douglas Santos und seine Cristiane besuchen Barcelona, Tatsuaya Ito stattet der belgischen Hauptstadt Brüssel einen Besuch ab. Walace befindet sich in Berlin. Morgen dann sind alle wieder im Volkspark vereint.