- 22.01.2016

DFL-Boss Seifert kontert Klagen der Traditionsklubs

Beim HSV-Neujahrsempfang ist auch DFL-Geschäftsführer Christian Seifert, der sich einen Seitenhieb nicht verkneifen kann, nachdem sich unter anderem Hamburgs Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer kürzlich über die Wettbewerbsvorteile der von großen Unternehmen finanzierten Vereine beschwert hatte: „Tradition ist manchmal auch der 18. Gegner. Aber: Traditionsklubs haben alle Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein. Die Strukturen müssen stimmen, alle Entscheidungsträger an einem Strang ziehen. Wenn in allen Gremien Unruhe herrscht, über Transfers schon aus dem Sitzungsraum per SMS informiert wird, dann ist das nicht möglich. Aber da ist der HSV aus meiner Sicht jetzt auf dem richtigen Weg.“