- 24.03.2016

Warum Labbadia mit Hunt nicht planen kann

Aaron Hunt nahm in dieser Woche noch nicht am Teamtraining teil und wird auch heute beim Test in Kiel fehlen. „Was Aaron betrifft, ist immer alles auf Kante genäht“, sagt Bruno Labbadia. Woran Hunt genau leidet, ist schwer zu sagen. „Es ist das Gesamte“, versucht sich Labbadia an einer Erklärung: „Ab einer bestimmten Belastung wird die Muskulatur immer wieder fest.“ Der Coach hält sich an den Rat der Ärzte: „Alles andere wäre ja Blödsinn. Es geht darum, Aaron einigermaßen zu stabilisieren und ihn für den Wettkampf in die bestmögliche Verfassung zu bringen.“ Klingt alles andere als optimal…