- 09.06.2016

HSV und Co. begrüßen TV-Deal

Das „Team Marktwert“, der Zusammenschluss von Hertha BSC, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt, dem HSV, dem 1. FC Köln sowie dem VfB Stuttgart, hat der DFL zum neuen TV-Deal gratuliert, gleichzeitig aber für „eine gerechtere und zeitgemäße Verteilung der TV-Gelder“ plädiert. „Damit fordern wir nur das, was in sämtlichen europäischen Top-Ligen bereits üblich ist“, sagte Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann. Nach Sicht der Vereinigung ist die aktuelle Verteilung der Gelder, die sich an der Ligazugehörigkeit und der Fünfjahreswertung orientiert, „nicht weitreichend genug“. „Wir halten es für zwingend notwendig, dass neben den bestehenden Säulen auch der aktuelle Marktwert des jeweiligen Vereins bei der Verteilung berücksichtigt wird“, betonte Hellmann. Am Donnerstagmittag hatte die DFL bekannt gegeben, die nationalen TV-Rechte für den Zyklus von 2017/18 bis 2020/21 für die Rekordsumme von 4,64 Milliarden Euro (pro Saison: 1,159 Milliarden Euro) verkauft zu haben.