- 10.06.2016

Medien: Vilhena fordert vier Millionen Euro Handgeld für Ja-Wort

Ende Mai hatte Berater Yalcin Zöhre verraten, dass er neben anderen Klubs auch mit dem HSV über einen Wechsel seines Klienten Tonny Vilhena verhandeln würde. Der 21-jährige Mittelfeldspieler ist heiß begehrt, weil er Feyenoord Rotterdam ablösefrei verlassen kann. Kürzlich war Inter Mailand aus dem Transferpoker ausgestiegen – aus gutem Grund, wie der italienische TV-Journalist Gianluca Di Marzio nun berichtet: Denn Vilhena soll allein für sein Ja-Wort ein Handgeld in Höhe von vier Millionen Euro fordern. Kein Wunder, dass auch der HSV das Interesse am niederländischen Nationalspieler erst mal zurückgestellt hat.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.