- 27.08.2016

Beiersdorfer: Halilovic vor übertriebenen Erwartungen schützen

Bei Trainer Bruno Labbadia spielt Zugang und Fan-Liebling Alen Halilovic vorerst nur die zweite Geige. Und auch HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer bremst die große Euphorie um den 20-Jährigen ein wenig ein, sagte der „Bild“ vor dem Liga-Start gegen Ingolstadt: „Alen hat viele gute Anlagen, die man wahrscheinlich schwer trainieren kann. Wir werden alles dafür tun, dass er bei uns die notwendige Unterstützung erhält, um sich zu einem richtig guten Spieler zu entwickeln. Dazu gehört auch, dass wir ihn ein Stück vor den übertriebenen Erwartungen der Öffentlichkeit schützen. Wir wollen ihm eine Heimat bieten, in der er sich wohlfühlt.“