- 17.11.2016

Gisdols „spannende Zeit“ in Hoffenheim

Mit nur einem Punkt aus fünf Spielen hat Markus Gisdol die Krise beim HSV nicht stoppen können. Ein paar freundliche Worte hat der 47-Jährige dennoch für seinen Ex-Klub Hoffenheim übrig. „Ich hatte eine spannende und schöne Zeit in Hoffenheim, und freue mich darauf, alte Wegbegleiter wieder zu treffen“, sagte Gisdol der dpa. „Aber dieses sportliche Kapitel ist abgeschlossen, der Fokus liegt ganz klar auf der schwierigen Aufgabe, die uns dort mit dem HSV erwartet.“ 2013 war er im Kraichgau zum Erstliga-Coach aufgestiegen – und rettete die TSG sensationell vor dem Abstieg. Ob die damalige Situation vergleichbar mit der heutigen des HSV ist? „Es war schlimmer. Es war tatsächlich so, dass wir damals sieben Spieltage vor Schluss zehn Punkte aufholen mussten auf den Relegationsplatz“, sagte Gisdol kürzlich im NDR Sportclub. „Das Chaos im Vergleich war eigentlich das Gleiche, das Feuer war nur nicht so hochgebrannt wie jetzt in Hamburg.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.