- 28.01.2017

Spahic vs. HSV: Termin vor Arbeitsgericht auf 2. Februar verschoben

Eigentlich sollten sich Emir Spahic und der HSV, vertreten durch Vorstandsboss Heribert Bruchhagen, am Dienstag vor den Hamburger Arbeitsgericht treffen. Der Termin wurde nun auf Donnerstag verschoben – und könnte im Verlauf der Woche sogar ganz abgesagt werden. Sowohl der Verein als auch der zu Beginn des Jahres freigestellte Bosnier streben eine außergerichtliche Einigung an. Der HSV wird für die Vertragsauflösung knapp eine Million Euro Abfindung zahlen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.