- 11.06.2017

Bruchhagen nimmt Aufsichtsrat in Schutz

Nachdem die Transferaktivitäten des HSV bislang am Veto des Aufsichtsrates scheiterten, hat Heribert Bruchhagen in einem Interview auf der Homepage des Vereins Stellung bezogen. Nach wie vor hoffe er, dass der HSV zum Trainingsauftakt Anfang Juli „eine komplette Mannschaft“ beisammen hat, sagt aber auch: „Dies kann nur in den wenigsten Fällen erreicht werden.“ Den Aufsichtsrat nimmt der Klubboss ausdrücklich in Schutz: „Dass ehrenamtliche Aufsichtsräte für die Erfüllung ihrer Aufgaben zum Wohle des HSV öffentlich angegangen, mitunter überzogen kritisiert werden, finde ich unangemessen.“ Zudem plane der HSV weiterhin, auf die Hilfe von Mäzen Klaus-Michael Kühne zurückzugreifen: „Es gibt niemand in den Gremien des HSV, der nicht dankbar für das Engagement von Herrn Kühne ist. Hier gab und gibt es nicht die geringsten Bestrebungen, dieses Engagement nicht wertzuschätzen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.