- 02.07.2017

Calhanoglu-Transfer: HSV muss Karlsruhe am Gewinn beteiligen

So ein Transfer im Profifußball kann schon ziemlich kompliziert sein. Weil Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen mit einem Gewinn von 7,5 Millionen Euro (Einkauf: 14,5, Verkauf 22) an den AC Mailand abgegeben wird, erhält der HSV 750.000 Euro (zehn Prozent). Das handelte der damalige Sportchef Oliver Kreuzer im Sommer 2014 so aus. Allerdings hatte er laut eigener Aussage zwei Jahre zuvor auch mit dem Karlsruher SC eine zehnprozentige Beteiligung verabredet. 75.000 Euro der HSV-Provision gehen also an den Zweitliga-Absteiger. Manager dort: Oliver Kreuzer.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.