- 08.07.2017

HSV? Nein, danke! Darum wechselt Schulz nach „Hoffe“

Der HSV schaut mal wieder in die Röhre, bei 1899 Hoffenheim freuen sie sich über das Ja-Wort von Nico Schulz, der aus Gladbach zur TSG wechselt. Für Manager Alexander Rosen ist er „eine optimale Alternative auf der linken Seite, da er sowohl als Außenverteidiger als auch in der Offensive eingesetzt werden kann.“ Schulz sei einer der schnellsten Spieler der Liga und passe als Linksfuß mit seinem Speed sehr gut in den bestehenden Kader, sagte Rosen. Schulz ist vor seinem Start beim Champions-League-Teilnehmer voller Tatendrang. „Ich fühle mich topfit und konnte schon Ende der vergangenen Saison meine Stärken endlich ausspielen. Ich bin bereit und brenne darauf, mich in diesem fantastischen Umfeld zu beweisen“, sagte der frühere Berliner.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.