- 18.08.2017

Kühne: „Lusche“ Lasogga „der Flop des Jahrhunderts“

Einmal in Fahrt legt Klaus-Michael Kühne im „Spiegel“-Interview nach: Sportdirektor Jens Todt gebe sich Mühe, habe aber nicht viel Erfahrung. „Was fehlt, ist ein Schuss Genialität“, urteilte Kühne. Die Personalpolitik des Vereins verwundere ihn: „Der HSV ist ein Phänomen, weil die Luschen immer hier hängenbleiben.“ Als Beispiel nannte er Stürmer Pierre-Michel Lasogga. „Musste der nach einer halben guten Saison mit einem Fünfjahresvertrag und einem Jahresgehalt von über drei Millionen Euro ausgestattet werden?“, fragte Kühne. „Das war Harakiri, der Flop des Jahrhunderts.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.