- 29.08.2017

Calmund verrät: Gisdol ist Kühnes Hoffnungsträger

Reiner Calmund, Ex-Manager von Bayer Leverkusen und seit Saisonbeginn als Sky-Experte im Einsatz, hat noch einmal klargestellt, dass er trotz seiner Freundschaft zu HSV-Investor Klaus-Michael Kühne keinen Einfluss auf das Geschehen beim HSV nimmt. „Ich war und bin in keine Entscheidung involviert, schon gar nicht in einen Transfer“, sagte der 68-Jährige der „Bild“ und sprang dem zuletzt für seine Aussagen („Luschen“, „Flop des Jahrhunderts“) über Pierre-Michel Lasogga und andere HSV-Profis in die Kritik geratenen Edel-Fan zur Seite: „Ohne Kühne hätte der HSV keine Lizenz bekommen und Spielereinkäufe wie Papadopoulos, Mavraj, Kostic oder Hahn wären nicht möglich gewesen.“ Zudem verriet Calmund: „Sein großer Hoffnungsträger ist Trainer Gisdol. Für Kühne hat er auch den größten Anteil am Klassenerhalt der vergangenen Saison.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.