- 28.10.2017

„Reinstoßen!“ Gisdol will Berliner Verunsicherung nutzen

Obwohl beide Teams seit Wochen in der Krise stecken, sieht HSV-Coach Markus Gisdol sein Team psychologisch im Vorteil. „In Berlin ging es gefühlt in den letzten drei bis vier Jahren stetig und mit tollen Erfolgen bergauf. Aktuell befindet sich Hertha aber sicherlich nicht in der besten Phase. Da müssen wir auch nicht versuchen, den Gegner starkzureden. Sie wirken etwas verunsichert und nicht in ihrer besten Verfassung“, sagte Gisdol und bekräftigte: „Wir wollen die vermeintliche Schwächephase des Gegners ausnutzen. Man hat gesehen, dass eine gewisse Verunsicherung da ist und dort wollen wir reinstoßen.“