- 30.03.2018

Rost lobt Titz‘ Torwart-Revolution

Auch in Stuttgart wird Julian Pollersbeck im HSV-Tor stehen. Sein offensiveres Spiel entspricht eher der Vorstellung von Trainer Christian Titz, der den Keeper fast als eine Art Libero begreift. Frank Rost, der von 2007 bis 2011 insgesamt 149-mal im HSV-Tor stand, gefällt das. „Diese Taktik hat ja eine Halbzeit lang gegen Berlin klasse geklappt. Wenn man den Tormann so weit vorne positioniert, birgt das natürlich ein gewisses Risiko. Schön, dass Titz diese Variabilität einführt. Sehr positiv, dass man jetzt versucht Fußball zu spielen. Ich finde den Ansatz gut“, sagte der 44-Jährige der „Bild“.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.