- 04.05.2018

Wird Leipzig dem HSV diesmal helfen?

Schon gegen Mainz hatte der HSV auf Leipziger Schützenhilfe gehofft. Doch die blieb aus. Die Luft sei raus bei seinen Spielern, hatte RB-Trainer Ralph Hasenhüttl gesagt. Am Sonnabend empfangen die Bullen nun den wichtigsten HSV-Konkurrenten Wolfsburg. Und Hasenhüttl gibt sich kämpferisch: „Wir wollen wichtige drei Punkte holen. Im letzten Heimspiel gilt es, den Fans noch einmal etwas zurückzugeben. Wir wollen dafür sorgen, dass wir am Ende der Saison etwas zu feiern haben – und in der Art und Weise werden wir am Samstag auch auftreten. Die Jungs haben im Training sehr konzentriert gearbeitet und sind in der Lage, den Bock umzustoßen. Im Moment sind wir nicht bis zur letzten Rille mit Selbstvertrauen vollgestopft. Das müssen wir uns im Spiel holen.“ Zum VfL sagt der Leipziger Coach: „Wir bekommen es mit einem Gegner zu tun, der ums Überleben kämpft. Wir selbst kämpfen um die Riesen-Möglichkeit der Vorentscheidung um einen internationalen Platz. Wolfsburg wird in das Spiel alles reinpacken. Doch es ist weniger entscheidend, was der Gegner macht, sondern wie wir unsere Akzente setzen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.