- 07.05.2018

Titz raus? Hoffmann plant HSV-Zukunft offenbar mit Roger Schmidt

Seit Wochen ist es das heißeste Thema bei Verantwortlichen und Fans des HSV: Bleibt Christian Titz auch bei einem Abstieg in die Zweite Liga? Klubchef Frank Wettstein und Sportdirektor Bernhard Peters haben sich offen dafür ausgesprochen, doch ihre eigene Zukunft ist unklar. Denn der mächtige Präsident und Aufsichtsrats-Boss Bernd Hoffmann sieht es als seine oberste Aufgabe an, den Verein für den Neuaufbau auch neu aufzustellen. Er sucht intensiv nach einem Vorsitzenden sowie einem Sportvorstand – und offenbar auch nach einem Trainer! Wie „Rautenperle.com“ berichtet, ist Hoffmann daran interessiert, Roger Schmidt zu verpflichten. Der frühere Leverkusener Coach arbeitet seit Juli 2017 beim chinesischen Erstligisten Beijing Sinobo Guoan. Sollte der 51-Jährige zum HSV wechseln, würde er zwei frühere Hamburger mitbringen: Co-Trainer Richard Kitzbichler (44, sechs Bundesligaspiele in der Saison 200/03) und Teamkoordinator Jörn Wolf (42), der von 2002 bis 2016 als Mediendirektor für den Traditionsklub arbeitete.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.