- 02.06.2018

Aufstieg? Trares und Kientz warten auf Uerdingen-Urteil

Der KFC Uerdingen hat sich zwar sportlich für die Dritte Liga qualifiziert, aber aufgrund eines Formfehlers droht den Krefeldern der Lizenzentzug. Der DFB hat für Montag eine Überprüfung der Unterlagen angekündigt. Zwei frühere HSV-Protagonisten könnten profitieren und mit Waldhof Mannheim doch noch aufsteigen: Trainer Bernhard Trares, von 2015 bis 2016 Assistent von Bruno Labbadia, und Manager Jochen Kientz, der 2000/01 für den HSV spielte. „Ich fahre jetzt erst mal in den Urlaub, bin aber in ständigem Austausch mit den Verantwortlichen. In dem Moment, wo es eine andere Entscheidung gibt als Regionalliga, müssen wir natürlich noch einiges korrigieren. Wir haben aber auch schon so zweigleisig geplant, die Spieler, die wir verpflichtet haben, haben für beide Ligen unterschrieben. Und wir haben uns auch da einen Puffer gelassen, wo wir im Fall des Falles noch reagieren können“, sagte Trares bei Sport1. Mannheim hatte in der Relegation gegen Uerdingen verloren, Waldhof-Ultras für einen Pyro-Eklat gesorgt. „Ich bin brutal verärgert, dass diese Leute uns das Spiel nicht haben zu Ende spielen lassen. Auch die Mannschaft war so traurig darüber. Die Jungs haben so für dieses Ziel gearbeitet und hätten bis zur letzten Minute, bis die Muskeln gerissen wären, alles gegeben. So etwas habe ich in 45 Jahren nicht erlebt, dass ich ein Spiel nicht zu Ende spielen durfte. Diese Chaoten wollten alle anderen im Stadion ärgern und diese ‚Fans‘ müssen endgültig aus dem Verkehr gezogen werden“, so Trares.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.