U21-Torjäger Knöll tritt nach: „Der HSV hatte keinen Plan mit mir“

Zweimal in Folge war er der beste Torschütze der U21, bei den Profis gelang Törles Knöll jedoch nicht der Durchbruch. Er entschied sich frühzeitig, den Vertrag in Hamburg nicht zu verlängern und sich dem 1. FC Nürnberg anzuschließen. „Der HSV hat mir zwar auch ein Angebot gemacht, hatte aber keinen richtigen Plan mit mir. Nürnberg dagegen schon. Und das auch schon für die Zweite Liga. Darauf war ich eigentlich eingestellt. Dass es jetzt sogar die Bundesliga ist, ist natürlich überragend“, sagte Knöll der „Bild“. Beim HSV fühlte er sich letztlich nicht wertgeschätzt: „Ich hätte mir schon gerne mehr Trainingseinheiten bei den Profis gewünscht und glaube auch, dass ich die Voraussetzungen dafür hatte. Ich hatte aber den Eindruck, dass es beim HSV in der letzten Saison nicht immer nach Leistung ging. Man hat lieber auf die Alteingesessenen gesetzt statt es auch mal mit der Jugend zu versuchen.“