- 24.07.2018

Kühne besteht auf Kostic-Millionen

Filip Kostic will den HSV unbedingt verlassen. Nach seinem Leistungstest am Dienstag, soll der Serbe langsam an das Mannschaftstraining herangeführt werden. Eine unangenehme Situation für den 14-Millionen-Mann, will er doch, wie Coach Christian Titz bestätigte, „erstklassig spielen”. Blöd für den HSV ist allerdings, dass von einer möglichen Ablöse nur relativ wenig Geld für den Klub übrig bleiben könnte. Wie das „Hamburger Abendblatt” berichtet, sollen Anteilseigner Klaus-Michael Kühne die ersten zwölf Millionen Euro einer möglichen Kostic-Ablöse zustehen. Der Milliardär teilte zudem mit, dass er auf die volle Rückzahlung wert lege.

 

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.