- 24.07.2018

Van Drongelen über seine neue Rolle und das Augsburg-Angebot

Mit Gideon Jung und Kyriakos Papadopoulos fallen zwei Verteidiger für Monate aus, Rick van Drongelen ist plötzlich der Abwehrchef des HSV. Wie er mit der neuen Rolle umgeht? „Für mich ist es natürlich eine Ehre, wenn ich so bezeichnet werde. Es hat sich aber wenig geändert. Ich mache das, was ich immer mache. Ich spreche sehr viel, ich versuche meinen Mitspielern zu helfen. Das macht auch mein eigenes Spiel einfacher. Durch gute Kommunikation kann man auf dem Platz viele Situationen im Vorfeld lösen“, sagte der 19-Jährige der „Bild“ und stellte klar: „Ich muss meine Leistung bringen, das ist klar. Jetzt, wo die beiden fehlen und David Bates neu ist und die Sprache noch nicht so gut spricht, habe ich mehr Verantwortung bekommen.“ Seine Zukunft sieht er beim HSV, obwohl aus der Bundesliga der FC Augsburg Interesse an van Drongelen hinterlegt hat. Der Niederländer dazu: „Es ist schön zu hören, wenn Vereine der Meinung sind, dass du es gut machst. Aber warum soll ich wechseln? Es ist wichtig für mich zu spielen. Ich denke, dass ich das hier am besten kann.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.