- 13.08.2018

Pyro, Laser, Plakate: Scharfe Sanktionen bei Fan-Vergehen

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Strafenkatalog bei Vergehen von Fans in den Stadien verschäft. Das Abbrennen von Pyro-Material kostet die Klubs der Zweiten Liga in dieser Saison 600 Euro pro Gegenstand, das Abschießen 1500 Euro pro Gegenstand, das Eindringen auf das Spielfeld 2000 Euro pro Person, das Werfen von Gegenständen 500 Euro pro Stück, jede Verwendung eines Laserpointers 2000 Euro und jede unsportliche Botschaft auf Transparenten 1000 Euro (bis drei Quadratmeter) sowie 4000 Euro (ab drei Quadratmeter). Führen die oben genannten Vorkommnisse zu einer Spielunterbrechung, folgt daraus eine Straferhöhung um 20 Prozent (bis zu einer Minute), 50 Prozent (ab einer Minute) oder 100 Prozent (länger als fünf Minuten). Ermittelt der betroffene Verein einen oder mehrere Täter, wirkt sich das strafmindernd aus. Dann werden die Summen um 25 Prozentz (bei einem Täter), 50 Prozent (bei mehr als einem Täter) oder gar 75 Prozent (bei mehr als der Hälfte der Täter) reduziert.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.