Peters nach vier Jahren vor dem HSV-Aus

Er gehörte 2014 zu der ersten Macher-Generation der neuen HSV Fußball AG, nun scheint auch seine Zeit im Volkspark abgelaufen zu sein. Laut „Bild“ ist das Ende von Bernhard Peters bereits beschlossene Sache, es geht nur noch um die Auflösung seines bis 2020 laufenden Vertrags. Peters hatte zunächst im Volkspark den Nachwuchs erfolgreich umgebaut und in vielen Bereichen neu aufgestellt. Dazu gehörte auch die Ausbildung von Trainern. Im Frühjahr hatte er sich öffentlich für die Rolle des Sportvorstands beworben. Die Wahl fiel bekanntlich auf Ralf Becker, Peters sollte sich künftig wieder ausschließlich um den Nachwuchs kümmern. Das werden nun andere machen müssen. Der HSV braucht bald einen neuen Nachwuchschef.