- 29.11.2018

Der tiefe Absturz des Seeler-Enkels

2016 wechselte Levin Öztunali für fünf Millionen Euro von Leverkusen nach Mainz. Der pfeilschnelle Enkel von HSV-Legende Uwe Seeler wartet seither auf seinen großen Durchbruch. Zuletzt schaffte es der 22-jährige Angreifer nicht einmal mehr in den Kader. Schuld daran könnte auch eine schwere Verletzung im Sommer gewesen sein. Ein Muskelbündelriss setzte Öztunali außer Gefecht. Nach seiner Genesung durfte der Angreifer vier Mal auflaufen – alle Spiele gingen für die Mainzer verloren. Trainer Sandro Schwarz zur „Bild“:  „Er scheitert nicht. Es ist einfach so, dass die anderen es gut machen. Das ist der Konkurrenzkampf, den wir haben.“ Immerhin baut noch der DFB auf ihn. Unter Coach Stefan Kuntz ist Öztunali in der U21 gesetzt.

 

 

 

 

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.