- 20.12.2018

Ohne Hoffmann: Das wären jetzt die Bosse des HSV!

Im März, damals war der HSV noch Erstligist, wurden Vorstand Heribert Bruchhagen und Sportchef Jens Todt entlassen. Zunächst rückte Finanz-Boss Frank Wettstein an die Spitze des Vereins und er war durchaus daran interessiert, dieses Amt dauerhaft zu bekleiden. Einen Personal-Plan hatte der Wirtschafts-Experte laut „Sport Bild“ schon in der Tasche: Bernhard Peters sollte zum Sportvorstand aufrücken, Harald Gärtner vom FC Ingolstadt als Sportdirektor unter Vertrag genommen werden. Doch der Aufsichtsrat beauftragte bekanntlich Bernd Hoffmann mit der Führung der HSV Fußball AG, der mit Markus Krösche (SC Paderborn), Rouven Schröder (Mainz 05) und Ralf Becker (Holstein Kiel) drei Kandidaten kontaktierte – Becker machte das Rennen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.