- 31.12.2018

Narey: Darum war die Kiel-Pleite wichtig

Khaled Narey war der einzige Spieler, für den Sportchef Ralf Becker im vergangenen Sommer eine Ablöse gezahlt hat. 1,7 Millionen Euro musste der HSV an Greuther Fürth überweisen, um den Offensivmann loszueisen. Gut investiertes Geld. Narey gehört zu den positiven Überraschungen der ersten 18 Spieltage, musste aber in seinen Dubai-Urlaub auch die Gedanken an das 1:3 bei Holstein Kiel mitnehmen. Das sei allerdings gar nicht so schlecht, findet der Deutsch-Togoer. „Das Ergebnis und das Erlebnis bleibt in den Köpfen“, sagte er dem „Kicker“. „Wir haben in diesem letzten Spiel gesehen, was passiert, wenn wir alle nur ein bisschen weniger machen. Dann sieht unser Spiel eben aus wie in Kiel.“ Es könnte eine Warnung zur richtigen Zeit gewesen sein.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.