Fan-Anleihe: Das sagt Finanzvorstand Wettstein zur Insolvenz-Gefahr

In den detailreichen Unterlagen (144 Seiten) zur neu aufgelegten Fan-Anleihe sorgte eine Passage für große Aufregung. Der HSV warnt dort potentielle Käufer vor den finanziellen Risiken, die unter anderem im Extremfall in der Insolvenz enden könnten. Hierbei stehen vor allem Prämienzahlungen und Verbindlichkeiten im Vordergrund, die im Falle von sportlich erreichten Zielen an Investor Klaus-Michael Kühne fällig wären. Die MOPO hakte beim HSV nach und Frank Wettstein antwortete. Der Finanzvorstand: „Als Emittent von Wertpapieren erfüllen wir die rechtlichen Anforderungen an Prospekte und weisen auch auf solche Risiken hin, die in Extremfällen eintreten könnten.“