Zuschauerschnitt: Bundesliga verliert ohne den HSV

Die Attraktivität des HSV lässt sich an Zahlen ablesen. In der ersten Saisonhälfte der Bundesliga-Geschichte ohne den Traditionsklub wurden im Schnitt 42.217 Karten pro Spiel verkauft, das bedeutet im Vergleich zur vergangenen Serie einen Rückgang von 2,8 Prozent. In der Zweiten Liga sorgt der HSV dagegen bei den abgesetzten Tickets für ein Plus von 15,9 Prozent, im Schnitt werden die Partien von 19.339 Anhängern besucht.