- 11.02.2019

Wehmeyer: Es hätte Elfmeter geben müssen

0:0 steht es zur Halbzeit zwischen dem HSV und Dynamo Dresden – auch weil Schiedsrichter Frank Willenborg in der 32. Minute nicht auf den Punkt zeigte, als Dresdens Linus Wahlqvist Khaled Narey im Strafraum elfmeterreif foulte. „Ich denke, den hätte man geben können. Er hat ihn unten getroffen und oben gezerrt. Dresden hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn es da Elfmeter gegeben hätte“, sagte Klub-Manager Bernd Wehmeyer in der Halbzeitpause bei Sky. Über die Leistung in den ersten 45 Minute sagte er: „Wir waren überlegen, hatten mehr Spielanteile, aber es haben beim letzten Pass immer ein paar Zentimeter gefehlt. Es ist aber auch nicht einfach. Die Dresdener stehen sehr tief, da müssen wir noch mehr über die Flügel spielen.“ Man sehe, „dass an der einen oder anderen Stelle die Erfahrung fehlt“, führte Wehmeyer aus. „Das hat man auch bei Jatta gesehen. Da ist der erste Teil Weltklasse, dann muss er aber auch noch dazulernen.“ Dass die Diskussion um Fiete Arp verhindere, dass der Jungstar noch eingewechselt werde, glaubt Wehmeyer nicht. „Wenn die Situation und das Spiel das ergibt, dann wird der Trainer ihn einwechseln. Ich bin mir auch sicher, dass die Zuschauer ihn mit Applaus begrüßen würden“, prognostiziert Wehmeyer.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.