- 28.02.2019

Wegen Pokal-Tickets: Paderborn sauer auf den HSV

Am 2. April reist der HSV zum Viertelfinale des DFB-Pokals nach Paderborn. Die rund 1500 Gästekarten für das Spiel waren nach wenigen Minuten weg. Die Heim-Fans können erst ab nächster Woche Karten kaufen, doch schon jetzt gibt es deswegen Ärger. Grund sind die Preise. Verantwortlich soll dafür der HSV sein. Normalerweise wird in Paderborn für einen Stehplatz 13 Euro verlangt, der Preis für einen Sitzplatz liegt bei 32,50 Euro. Für das Pokalspiel gegen den HSV wurden die Preise nun auf 15,50 bzw. 39 Euro erhöht. Paderborn-Geschäftsführer Martin Hornberger erklärt: „Gemäß der Vorgaben des DFB sind wir verpflichtet, uns mit dem Gastverein auf eine Preisstruktur zu verständigen. Unser Vorschlag, die attraktiven Ticketpreise der laufenden Saison anzusetzen und unseren Mitgliedern eine Ermäßigung zu gewähren, fand beim HSV leider keine Zustimmung. Die aufgerufenen Preise sind daher der kleinste gemeinsame Nenner in den Verhandlungen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.